FEUERWERK BEIM EVENTANBIETER „LE ROYAL“ STÖRT DIE NACHTRUHE - BEI ERNEUTER STÖRUNG INFORMIEREN SIE BITTE DIE POLIZEI

In unserem newsletter 12_15 wiesen wir auf das unerlaubte Feuerwerk des Eventanbieter "LeRoyal" hin. Wenn weiterhin nächtliche Störungen vorliegen, sollte man sich an die Polizei wenden.

Am 09.07.2017 und 15.07.2017 waren die letzten beiden Feuerwerke des LeRoyal im Herrmann-Buck-Weg, welche die Nachtruhe der Anwohner erheblich gestört haben.

Die Polizei hat uns folgendes mitgeteilt:

Die Feuerwerke, die im Rahmen von Veranstaltungen im Eventsaal „Le Royal“ stattfinden, werden nach dem Kenntnisstand der Polizei von professionellen Feuerwerkern durchgeführt.

 

Die von diesem Personenkreis durchgeführten Feuerwerke bedürfen keiner Genehmigung oder Erlaubnis, sondern unterliegen lediglich einer Anzeigepflicht beim Amt für Arbeitsschutz –Sprengstoffreferat-.

Die Polizei erhält dann hierüber Kenntnis.

 

Das Feuerwerk ist lediglich in der erlaubten Durchführungszeit beschränkt, allgemein 23:00 Uhr.

 

Bei Verstößen gegen den genehmigten Zeitraum ist nicht die Polizei, sondern das Amt für Arbeitsschutz zuständig.

Die Polizei würde bei entsprechenden Verstößen jedoch eine Anzeige entgegen nehmen.

Unberührt hiervon ist eine direkte Meldung beim zuständigen Amt zu den allgemeinen Geschäftszeiten möglich.

 

Fazit: Wenn Sie erneut vom Feuerwerk nach 23 Uhr geweckt werden, melden Sie sich bei der Polizei. Damit diese den Vorgang aufnehmen kann. 

Im Quartier Appelhoff soll ein CALISTHENICS-PARK entstehen - Bezirksversammlung gibt Mittel frei

 Die Bezirksversammlung Wandsbek stimmt einstimmig für einen Calisthenics-Park im Quartier Appelhoff - direkt neben dem Dschungelspielplatz. 

Der Stadtteilbeirat kämpft seit über einem Jahr für die Errichtung des Parks. Nunmehr wird dieser umgesetzt. Wir sind sehr erfreut darüber. Das Quartier Appelhoff - in Alt-Steilshoop - wird damit weiter aufgewertet.

In Hamburg wurden bisher nur im Hammer-Park sowie in Allermöhe ein derartiger Park errichtet.

mehr lesen 1 Kommentare

STRASSENBAUMERSATZPFLANZUNGEN 2017/2018 - in Steilshoop soll kein Baum nachgepflanzt werden

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes stellt jährlich auf Grundlage der Fälllisten eine Liste der vorgesehenen Nachpflanzungen auf.

Insgesamt werden 300 Straßenbäume in der Pflanzsaison 2017/2018 gepflanzt.

 

Vorgesehen ist, mit den Baumersatzpflanzungen im kommenden Herbst zu beginnen.

 

Die Entscheidung über die Art der Nachpflanzung erfolgt individuell für den entsprechenden Standort und unterliegt einer Vielzahl von Kriterien und Abwägungen.

Unser Ziel, an dem wir kontinuierlich arbeiten, ist ein gesundes, den Stressfaktoren der städtischen Standorte standhaltendes, „verkehrssicheres“, artenreiches und dem Klimawandel trotzendes Straßengrün zu erhalten und zu sichern.

 

Die Pflanzung von ausschließlich „heimischen“ Bäumen ist damit nicht immer möglich bzw. sinnvoll.

 

Der Klimawandel macht es erforderlich, neue zukunftsfähige Baumarten zu erproben. Insbesondere in innerstädtischen Bereichen, werden deshalb auch Bäume aus der Liste „Stadtgrün 2021“ vorgesehen.

 

In Bramfeld sollen in folgenden Straßen Bäume gepflanzt werden.

Am Stühm-Süd,  Arnikastieg, Bramfelder Chaussee, Ellernreihe, Haldesdorfer Straße, Harnisch, Ilenkruut, Maimoorweg, Malvenstieg, Sauerampferweg, Spoerlweg, Steingarten, Timmermannsredder, Walnußstieg, Wichelkamp und Wiedehopfstieg.

 

In Steilshoop soll kein Baum nachgepflanzt werden.

 

Die genauen Angaben/Standorte finden Sie unter "mehr lesen".

mehr lesen

Das besondere Konzert in der Martin Luther King - Kirche! Samstag, d. 23. September 19.00 Uhr

salam

 

Ufermann Formation & Hayat Chaoui

 

- Jazz und Poesie zwischen den Kulturen -

 

 

Zeitgenössischer Jazz trifft auf jahrhundertealte Traditionen, Lyrik auf Leben, der Orient auf den Okzident. Spirituelle Motive und Lieder aus dem islamischen, jüdischen und christlichen Kulturkreis verbinden sich jeweils mit Elementen aus der vermeintlich fremden Tradition. Ein Projekt, das Religionen und Kulturen, Erinnerung und Erwartung verbindet und nach dem Gemeinsamen sucht.

 

Die künstlerische Begegnung der deutschen Jazzformation ufermann mit der klassisch ausgebildeten marokkanischen Sängerin Hayat Chaoui entfaltet eine ganz eigene Atmosphäre. Das Spiel mit unterschiedlichen Stilen und musikalischen Einflüssen ist Programm. Das „Dazwischen“ eine Philosophie.

mehr lesen

Ausstellung im JETZT

mehr lesen

Unser Quartier feiert: Sommerfest von der GFG am 08.07.2017

unzulässiger Baumschnitt im Mai beim Georg-Raloff-Ring 46 und 48 - Bezirksamt hat Ermittlung aufgenommen

 

Anwohner haben uns berichtet, dass im Mai im Georg-Raloff-Ring 46 und 48 unrechtmäßig Baumfällung  vorgenommen worden sind. 

Zwischen dem 1. 03 und dem 30.09 ist es untersagt Bäume zu fällen bzw. Sträucher komplett bis auf den Boden zurück zu schneiden, damit die Nistplätze der Vögel nicht beeinträchtigt werden.

Dennoch wurden hier Fällungen vorgenommen. Anwohner haben die Gärtnerei angesprochen und nach einer Genehmigung gefragt. Diese konnte nicht vorgelegt werden.

Der Beirat hat den Verwalter angeschrieben und ihm gebeten eine Stellungnahme abzugeben. Leider haben wir keine Rückmeldung erhalten. Daher haben wir den Vorgang an das Bezirksamt Wandsbek abgegeben. Das Bezirksamt hat nunmehr Ermittlung aufgenommen. Wir hoffen auf baldige Erfolge.

Die Nistplätze der Vögel müssen geschützt werden.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Baby-Schaukel-Sitz am Appelhoffweiher soll eingerichtet werden!

 

Bei der letzten Sitzung des Beirates wurde angeregt eine Babyschaukel auf dem Spielplatz am Appelhoffweiher oder am Dschungelspielplatz zu installieren. Frau Sporleder vom Bezirksamt Wandsbek hat sich netterweise sofort der Sache angenommen und uns folgendes mitgeteilt:

Aus Sicherheitsgründen dürfen diese Baby-Sitze nur an den Kleinkinderschaukeln und nicht an den großen 3m-Schaukeln montiert werden. Eine solche Schaukel ist nur am Appelhoffweiher vorhanden. nach Rücksprache mit den Müttern und Tagesmüttern wurde entschieden nunmehr eine Babyschaukel anzuschaffen.

 

Es zeigt sich wieder: Einsatz lohnt sich!! Für ein traumschönes Quartier Appelhoff.

mehr lesen 0 Kommentare

Gospelkonzert mit dem Chor Living Motion

 

Herzliche Einladung zum „Gospelkonzert mit dem Chor Living Motion“ am kommenden Samstag, den 24. Juni, um 18 Uhr in der Thomaskirche Bramfeld, Haldesdorfer Str. 26, 22179 Hamburg.

Der Chor ist wirklich gut – und der Eintritt frei!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Regionalausschuss möchte die Parkplätze in der Fabriciusstraße erhalten

Im Jahr 2017 soll die Fabriciusstraße zwischen Richeystraße/Buschrosenweg und Steilshooper Allee erneuert werden. Dafür soll unter anderen der Radfahrsteifen auf die Straße verlegt werden.

Wie wir bereits berichtet haben, hat das Bezirksamt Wandsbek mitgeteilt, dass es in diesem Abschnitt 168 Parkstände gibt. Nach derzeitigem Planungsstand, vor Beteiligung der Träger öffentlicher Belange, sollten 59 Parkplätze entfallen.

Bei seiner Sitzung am 08.06.2017 hat sich der Regionalausschuss mit dem Vorgang beschäftigt und einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung gebeten wird zu prüfen, ob die Parkplätze, bei Herstellung des Radweges auf die Straße, erhalten werden können. Insbesondere die Polizei hat sich für diesen Vorschlag eingesetzt.

Es bleibt abzuwarten. Aber der Ansatz ist zu begrüßen. Wir brauchen unbedingt einen besseren Fahrradweg in der Fabriciusstraße. Aber auch viele von uns benötigen einen Parkplatz.

 

Die Begründung der Polizei finden Sie unter dem Button „mehr lesen“.

mehr lesen 5 Kommentare

Am 08.06.2017 wurde die Seglerrampe offiziell eingeweiht.

 

Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff hat es sich nehmen lassen persönlich die Rede zu halten. Seiner Auffassung nach bedarf es keiner Alster und keiner Elbe, wenn man den Appelhoffweiher vor der Tür hat. Er bedankt sich ausdrücklich beim Ausbildungszentrum Bau, den Haus der Jugend Steilshoop, dem Stadtteilbeirat Appelhoff und den eigenen Mitarbeitern.

Das Quartier wird immer lebenswerter. Einfach schön hier zu leben.

mehr lesen 0 Kommentare

Stinkende Gullys im Georg-Raloff-Ring

Die Gullys beim Durchgang zum Weiher und auf dem Weg zum Georg-Raloff-Ring 16 stinken heftig. Das Bezirksamt Wandsbek hat uns an die Stadtreinigung verwiesen. Wir haben umgehend Kontakt aufgenommen und hoffen auf eine baldige Lösung.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Einsatz hat sich gelohnt: Schilder wurden gereinigt!

Die Appelhoff-Schilder waren alle vollgeklebt und vollgemalt. Nach dem wir uns an die Verwaltung gewandt haben, wurden diese nunmehr gereinigt. Es zeigt sich wieder: Der Einsatz lohnt sich!

Für ein lebenswertes Quartier Appelhoff!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Traumhaft die Seglerrampe ist fertig!! Was lange währt, wird endlich gut!

Am 08.06.2017, um 15 Uhr wird die Rampe offiziell eingeweiht. Der Bezirksamtsleiter Herr Ritzenhoff wirdauch vor Ort sein. Kommen Sie doch alle gerne vorbei!

mehr lesen 0 Kommentare

Bitte unterlassen Sie das Verteilen von Futter – Ratten werden angelockt!

Immer wieder werden Brotkrümel ausgestreut. Das mag nett gemeint sein, zieht jedoch Ratten und weitere Ungeziefer an. Daher würden wir Sie bitten, das Verteilen von Futter zu unterlassen. Wir möchten alle keine Ratten vor der Tür!

Die ersten Ratten wurden bereits in der Steilshooper Straße gesichtet.

 

Besonders in der Steilshooper Straße wird häufig Futter ausgelegt. Das Foto wurde von einer Anwohnerin an der Steilshooper Straße 306, links neben der Auffahrt gemacht. Unter dem Baum wurden Brotkrümel verteilt.

mehr lesen 1 Kommentare