Endlich: Einweihung der Seglerrampe am 08.06.2017

Die Baumaßnahmen für die Seglerrampe sind nun bereits im Gange. Die Einbringung der Stahlträger für die Unterkonstruktion ist vor Ostern erfolgt, so das man bereit erste Schritte erkennen kann.

Im Laufe dieser Woche erfolgen noch kleinere Vorarbeiten durch die Mitarbeiter vom Bauhof, so dass das Ausbildungszentrum Bau ab kommender Woche seine Arbeiten dann wie geplant beginnen kann. Am 08.06.2017, um 15 Uhr soll die Seglerrampe an die Segelkinder übergeben werden.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gute Nachricht: Bau der Seglerrampe hat begonnen

mehr lesen 0 Kommentare

Reinigung des Spielplatzes und des Appelhoffweihers

Der Spielplatz und der Appelhoffweiher werden ein Mal in der Woche(Montags oder Dienstags )

von der Stadtreinigung gereinigt.

 

Zusätzlich reinigt Frau Dora ehrenamtlich 1-2 Mal in der Woche  nur den Spielplatz 

 

Schäden am Appelhoffweiher oder Spielplatz können gerne bei Frau Dora angemeldet werden.

unter 0163/2868176

mehr lesen 0 Kommentare

Ausleihe der Ballspielgeräte und andere Angebote:

 

 

     

 

 

 

Fußballspiel  :        Di. 16.00-18.00 Uhr

 Offenes Angebot:    Verleih von Spielgeräten   

                                  Mi. 16.00-18.00 Uhr

                                  Do.  16.30-18.30 Uhr

 

Folgende Mitglieder betreuen den Spielplatz:

Anwohner/innen:   Frau Dora,    Frau Götz   , Herr Friedrichsen
Stadtmission:      Herr Reuter     (Fußball)

-Teilnahme auf eigene Verantwortung  -

 

       Verein Freundeskreis Appelhoffweiher

       Kontakt: Anastasia Dora

       Tel. 040/6313500, Mobil: 01632868176

 

         E.Mail : an@hdora.de             

mehr lesen 0 Kommentare

WIE VIELE SPIELHALLEN GIBT ES EIGENTLICH IN HAMBURG?

Mit Drucksache 21/8322 teilt der Senat mit, dass es in Hamburg 350 Spielhallen gibt. 2011 waren es noch 400.

Das gesamte vereinnahmte Aufkommen der Hamburgischen Spielvergnügungsteuer, das auch die Steuereinnahmen durch nicht in Spielhallen aufgestellte Geldspielgeräte umfasst betrug im Jahr 2016 29 Million. Im Jahr 2011 waren es noch 33 Millionen.

mehr lesen 0 Kommentare

Grill am Appelhoffweiher durch Lagerfeuer kaputt

Auf unsere Anfrage zu dem Grill hat uns das Bezirksamt Wandsbek folgendes mitgeteilt:

 

Eine Reparatur wäre leider nur temporäre Kosmetik. Durch die Erhitzung der Betonteile würde ein Reparaturmörtel in Kürze wieder herausbröckeln.

Leider gab es immer wieder Besucher, die ein (viel zu heißes) Holzfeuer auf dem Grill gemacht haben und damit  den Beton zum Platzen gebracht haben. 

 

Das Bezirksamt hatte zum Zeitpunkt, als die Garantie noch gültig war, den Hersteller angeschrieben wegen des Mangels, doch damals wurde schon wegen der falschen Nutzung als Feuerstelle, ein Ersatz oder Reparatur  abgelehnt.

 

 

 

Wir müssen wohl oder übel jetzt mit diesem Makel leben. Die Alternative wäre ein Rückbau, den wir ja auch nicht wollen.

 

Damit der Grill nicht noch mehr kaputt geht, bitten wir alle Nutzer kein Holzfeuer zu machen.

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

KOKO fordert zweite Buslinie nach Steilshoop

Die Koordinierungskonferenz von Steilshoop fordert eine zweite Buslinie nach Steilshoop. Diese soll über die Steilshooper Straße verlaufen. Somit würde auch der Appelhoff eine weitere Buslinie zu der Linie 277 erhalten.

Dieser Vorschlag ist absolut zu begrüßen.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Bauvorhaben Georg-Raloff-Ring 93 Parkplätze müssen weichen

Die ersten Kündigungen für die Parkplätze für den Bereich Georg-Raloff-Ring 40 bis 44 sind bereits eingegangen. Als Begründung wird der Neubau von Wohnungen angegeben. Gemäß den Unterlagen der Bezirksversammlungen sollen 80 neue Wohnungen entstehen. Der Parkplatzdruck im Georg-Raloff-Ring wird somit weiter zunehmen.

mehr lesen 7 Kommentare

IN HAMBURG LEBEN 76.929 HUNDE - STEIGERUNG UM 17.450 INNERHALB DER LETZTEN 5 JAHRE

In Hamburg sind 76.929 Tiere im Hunderegister eingetragen sind (Stand 2016). Das sind 3.535 mehr als 2015.

Innerhalb der letzten fünf Jahre ist die Anzahl der Hunde somit um 17.450 gestiegen.

Die meisten Hunde sind im Bezirk Wandsbek gemeldet: 20.518.

Leider wurden die Hundeauslaufflächen seit 2011 um 6.000 Quadratmeter verringert.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Grill am Appelhoffweiher bröckelt ab

Der Grill am Spielplatz Appelhoff bröckelt ab. Wenn das so weiter geht, kann man diesen gar nicht mehr nutzen.

 

Wir haben daher das Bezirksamt Wandsbek gebeten, sich der Sache anzunehmen.

 

Wir hoffen auf eine baldige Reparatur.

 

Denken Sie daran: Nur wenn wir alle auf UNSER Quartier achten, bleibt es so schön wie es ist. Melden Sie uns gerne Schäden.

mehr lesen 0 Kommentare

Sollte im Gewerbegebiet Appelhoff Wohnungsbau entstehen? Was meinen Sie?

Am 10.03.2017 hat sich eine Bachelorstudentin der Hafencity Uni Hamburg mit dem Vorsitzenden des Stadtteilbeirates Appelhoff zu einem Austausch zum Quartier Appelhoff getroffen.

Die Studentin schreibt derzeit an Ihrer Thesis „Bauliche Nachverdichtung in Gewerbegebieten: Beispiel Gewerbegebiet Steilshoop“.

Eine Gesetzesänderung ermöglicht nunmehr Wohnungsbau in Gewerbegebieten. Von der Studentin wird nunmehr analysiert, ob eine Nachverdichtung sinnvoll ist.

Sollte im Gewerbegebiet Appelhoff Wohnungsbau entstehen? Die Seite zum Dschungelspielplatz bietet sich ja grundsätzlich an. Auf der anderen Seite sollten auch Gewerbegebiete vor Ort bestehen bleiben, damit die Anfahrt für die Beschäftigten kurz gehalten werden kann.

Was meinen Sie?

mehr lesen 1 Kommentare

Kaputter Mülleimer am Appelhoff wird repariert

Anwohner/innen sind an den Stadtteilbeirat mit der Bitte herangetreten, dass der Mülleimer Höhe Olewischtwiet wieder erneut werden soll. Dieser wurde durch Vandalismus beschädigt. Der Beirat hat sich umgehend mit dem Bezirksamt verständigt. Eine Bearbeitung soll erfolgen. Ein Termin kann aufgrund der Arbeitsverdichtung beim Bezirksamt nicht benannt werden.

Damit unser Quartier so schön bleibt, sind wir auf Ihre Meldungen angewiesen. Wenn Sie etwas sehen, machen Sie ein Bild und schicken Sie es uns.

mehr lesen 1 Kommentare

Geflügelpest: Hunde und Katzen dürfen nicht frei laufen

Ohne großes Aufsehen in der Presse kam es zu weiteren Vorfällen mit Verdachtsfällen der Geflügelpest.

Die Vorfälle lagen zwar nicht in Bramfeld und Steilshoop, jedoch durch das großräumige Restriktionsgebiet ist auch das Gebiet Steilshoop/Bramfeld hiervon betroffen.

Es gilt nämlich, dass Hunde und Katzen nicht frei umherlaufen dürfen.

 

Zitat:

„Innerhalb dieser Gebiete gelten besondere Schutzmaßnahmen für Geflügelhaltungen, um die Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Für Hunde- und Katzenhalter bedeutet dies, dass ihre Tiere innerhalb der Sperr- und Beobachtungsgebiete nicht frei umherlaufen dürfen.“

 

Die Dauer der Maßnahmen sind auf der Internetseite:

 

http://www.hamburg.de/tierschutz-tiergesundheit/4405926/gefluegelpest/

nachzulesen.

Dort ist auch eine Karte eingestellt, auf der genau die betreffenden Gebiete farblich erfasst sind.

 

Voraussichtliche Dauer der Maßnahme, vorausgesetzt, es kommt kein neuer Verdachtsfall hinzu, bis 26.03.2017.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

WIESO WIRD IN DER STEILSHOOPER STRASSE SCHON WIEDER GEBAUT?

Die aus dem Publikum gestellte Frage nach der erneuten Baustelle in der Steilshooper Straße Höhe Allerskehre kann der Stadtteilpolizist Herr Sievers folgendermaßen beantworten:

 

Die ausführende Firma arbeitet erneut für Vattenfall; an der Fernwärmestrecke. Hierbei handelt es sich um eine Nachbesserung, die nach einer Qualitätsprüfung offensichtlich geworden war.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Schlechte Beleuchtung durch Bäume an der Laterne

Anwohner haben bei der letzten Sitzung des Stadtteilbeirates Appelhoff berichtet, dass Äste die Beleuchtung im Georg-Raloff-Ring beeinflussen. Dieses Anliegen wurde der Verwaltung mit der Bitte der Behebung mitgeteilt. Wir hoffen auf eine baldige Abhilfe. Ansonsten sind Unfälle vorprogrammiert.


mehr lesen 0 Kommentare