Vorschlag vom Bezirksamt Wandsbek: Glindewiese soll mit ca. 10.000 m² größte Blühinsel in Wandsbek werden

 

  • Bezirksversammlung Wandsbek will Blühinsel schaffen.
  • Rückzugsgebiete für Schmetterlinge und Bienen
  • Weitere Standorte u. a. in der Steilshooper Allee angedacht

 

 

 



Schmetterlinge, Bienen und andere durchaus nützliche Insekten haben es im Stadtgebiet immer schwerer, Nahrung und Unterschlupf zu finden. Bebauungen, der Verkehr und die ständigen Pflegemaßnahmen der Grünflächen tragen dazu bei. Der Erhalt der Insekten ist aufgrund ihrer Bestäubungsarbeit, ihrem Fressverhalten und selbst als Nahrung für andere Tiere (z. B. Vögel) von Bedeutung.

Daher hat die Bezirksversammlung Wandsbek, mit Drucksache 20-2398.1, die Verwaltung aufgefordert, nach öffentlichen Flächen zu suchen, die für Blühinseln in Betracht kämen. Insbesondere für Bienen und Schmetterlinge sollen Rückzugsgebiete entstehen.

Die ersten Standortvorschläge wurden dem Umweltausschuss zur Verfügung gestellt. Nach Vorstellung des Bezirksamtes soll auf der Glindewiese, die zwischen der Fabricusstraße und der Bramfelder Chaussee liegt, mit 10.000 m² die größte Blühinsel des Bezirk Wandsbek entstehen.

 

Für das Quartier Appelhoff schlägt das Bezirksamt folgende Standorte vor:

 

Glindewiese (Fabricusstraße – Bramfelder Chaussee ca. 10.000 m²)

Steilshooper Allee (ca. 1.300 m²)

Fabricusstraße (803 m²)

 

Weitere Informationen zu den Standorten finden Sie in dem im Folgenden aufgeführten PDF-Dokument.

 

 

 

Die Einrichtung von Blühinseln im Bezirk Wandsbek ist zu begrüßen.

Download
Standorte für die Blühinsel in Bramfeld und Steilshoop
Diese Vorschläge wurden vom Bezirksamt Wandsbek erarbeitet.
Standorte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 670.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0