Stadtteilbeirat Appelhoff kämpft weiter für eine engere Taktung der Buslinie 277

 

 

 

Der Einsatz von Gelenkbusse bei der Buslinie 277 erstmal nicht vorgesehen – ursächlich ist die erhöhte Taktung der MetroBus-Linie 5 – kleine Maßnahmen wurden ergriffen

 

Der Stadtteilbeirat wird die Entwicklung weiter begleiten und sich für die generelle Einsetzung von Gelenkbussen einsetzen. Eine Verbesserung des IST-Zustandes ist angezeigt.

 

 

MetroBus-Linie 5 wird priorisiert

Vielleicht haben Sie es der Presse entnommen: Auf der meistfrequentierten MetroBus-Linie 5 wird das Fahrtenangebot während der Hauptverkehrszeiten um eine Fahrt je 10 Minuten aufgestockt. Auf dieser Linie kommt es etwa fünfmal so häufig vor, dass Fahrgäste wegen erschöpfter Kapazität von den Bussen nicht mitgenommen werden können wie auf der Linie 277. Insofern führt der HVV an den Problemen auf dieser Linie eine höhere Priorität beimessen als der Linie 277. Die zusätzlichen Fahrten werden zunächst mit "normalen" Gelenkbussen geleistet, was dazu führt, dass die für den Winter 2016/2017 zur Verfügung stehende (zusätzliche) Gelenkbuskapazität weitgehend erschöpft ist und daher b.a.w. keine weiteren Linien auf Gelenkbusbetrieb umgestellt werden können. Erst mit Auslieferung weiterer Großraumbusse - abgängig von der Dringlichkeit des Ersatzes der derzeit auf der Linie eingesetzten Doppelgelenkbusse - werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2017 wieder Gelenkbusse frei.

 

erstmal keine generelle Umstellung der Buslinie 277

Eine generelle Umstellung der StadtBus-Linie 277 auf Gelenkbusbetrieb kann deshalb derzeit noch nicht erfolgen. Ebenso beeinträchtigt die nach wie vor baustellenbedingt reduzierte Kapazität der Busanlage US Barmbek die Möglichkeiten zum Einsatz zusätzlicher bzw. größerer Busse. Wir haben daher zunächst weitere Einzelmaßnahmen ergriffen, um gezielt Kapazität während der festgestellten Bedarfsspitzen auf der Linie 277 nachzusteuern. Diese Maßnahmen treten - genau wie die Verdichtung der MetroBus-Linie 5 - bereits ab 31.10.2016 in Kraft und kommen damit noch vor dem regulären Fahrplanwechsel, rechtzeitig zum nachfragestarken Monat November.

 

Verbesserung der Buslinie 277 ab 31.10.2016

Im Einzelnen werden folgende bereits von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation genehmigte Maßnahmen zu diesem Termin umgesetzt:

• Zusätzliche Fahrten an Schultagen in Hamburg ab Steilshooper Allee um 7:22 Uhr, 7:52 Uhr 8:58 Uhr, 9:08 Uhr, 13:22 Uhr und 16:32 Uhr nach US Barmbek

• Zusätzliche Fahrt montags bis freitags Karlshöhe ab 9:05 Uhr nach US Barmbek

• Planmäßiger Einsatz eines einzelnen Gelenkbusses auf der 7:14 Uhr in U Berne beginnenden Fahrt (Ankunft US Barmbek 7:46 Uhr).

 

Prüfung der Gelenkbusse

Je nach Umlaufbildung kann es dabei auch auf weiteren Fahrten zum Einsatz von Gelenkbussen auf der Linie 277 kommen, jedoch können sich diese weiteren mit Gelenkbus bedienten Fahrten in Abhängigkeit von der Fahrzeugverfügbarkeit, Dienstplanung und Gesamtoptimierung kurzfristig ändern. Es handelt sich bis auf die vorgenannte Fahrt daher nicht um eine planmäßige, verlässliche Kapazitätserhöhung, allenfalls um eine mehr oder weniger zufällige. Durch den punktuellen Gelenkbuseinsatz lassen sich zudem unter realen Bedingungen Probleme erkennen, die vor einem generellen Einsatz von Gelenkbussen auf der Linie gelöste werden müssen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0