Grill am Appelhoffweiher durch Lagerfeuer kaputt

Auf unsere Anfrage zu dem Grill hat uns das Bezirksamt Wandsbek folgendes mitgeteilt:

 

Eine Reparatur wäre leider nur temporäre Kosmetik. Durch die Erhitzung der Betonteile würde ein Reparaturmörtel in Kürze wieder herausbröckeln.

Leider gab es immer wieder Besucher, die ein (viel zu heißes) Holzfeuer auf dem Grill gemacht haben und damit  den Beton zum Platzen gebracht haben. 

 

Das Bezirksamt hatte zum Zeitpunkt, als die Garantie noch gültig war, den Hersteller angeschrieben wegen des Mangels, doch damals wurde schon wegen der falschen Nutzung als Feuerstelle, ein Ersatz oder Reparatur  abgelehnt.

 

 

 

Wir müssen wohl oder übel jetzt mit diesem Makel leben. Die Alternative wäre ein Rückbau, den wir ja auch nicht wollen.

 

Damit der Grill nicht noch mehr kaputt geht, bitten wir alle Nutzer kein Holzfeuer zu machen.

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anastasia Kiloglou-Dora (Samstag, 22 April 2017 08:18)

    Sehr geehrte Anwohnerinnen und sehr geehrte Mitarbeiterinnen des Beziksamtes Wandbsbek!
    Als Spielplatzpatin hatte ich diese Fotos gemacht und den Schaden gemeldet.Sicherlich gab es unsachgemässe Nutzung der Grillfläche.
    Andererseits ist der Spielplatz schon sieben Jahre alt.Der Spielplatz wird seitdem sehr stark frequertiert und von Schulklassen, Kindergärten und Familien aus der Umgebung und anderen Stadtteilen aufgesucht.Es entstehen dadurch Abnutzungen. Das Prinzip defektes einfach abzubauen und fertig ist nicht förderlich. Es ist sinnvoll Gelder für Reparaturen zur Verfügung zu stellen. Es dient der Nachhaltigkeit und der Pflege nicht nur für diesen Mehrgenerationenplatz, sondern auch für andere öffentliche Plätze.Es gehört zur Stadtplanung dazu.
    Vor allem, wenn bald neue Wohnungen am Georg-Raloff-Ring gebaut werden,wird sicherlich der Appelhoffweiher mehr Besucher erleben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Anastasia Kiloglou-Dora