Immer wieder Rückstau auf die Steilshooper Straße durch die Kunden des Wertstoffhofes - Polizei sieht keine Lösung - Was meint ihr?

Anwohner haben sich mit der Bitte an den Stadtteilbeirat gewandt, dass eine Lösung für den Rückstau zum Wertstoffhof gefunden wird. Im Grunde müssen wir froh sein, dass dieser noch besteht. Er sollte ja bereits zweimal geschlossen werden.

Dennoch haben wir die Polizei gebeten sich der Thematik anzunehmen.

Folgende Antwort haben wir von der Polizei erhalten:

"Es gibt häufiger am Freitagnachmittag und Samstagvormittag Überstauungen im Schwarzen Weg – Steilshooper Straße durch die Lage des Recyclinghofs.

Es kam die Idee auf ein Haltverbot im Schwarzen Weg von der Steilshooper Allee bis zur Einfahrt des Recyclinghofes anzuordnen. Aber dadurch würden wir 21 freie Parkplätze verlieren, die wir so dringend brauchen,seit dem die Radfahrstreifen in der Steilshooper Straße hergestellt wurden.

Die Einfahrt zum Recyclinghof ist selbst eine Einbahnstraße. Die Ausfahrt liegt zur Steilshooper Allee. Somit haben wir dort in jedem Falle schon mal keine Verflechtungsprobleme.

Die Unfalllage ist trotz der Überstauungen absolut unauffällig und führt daher nicht zu der Anordnung von Schildern oder Markierungen.

Es ist letztlich so, dass der Recyclinghof im Schwarzen Weg ein Besuchermagnet ist, der gerne von vielen Personen angefahren wird. So etwas löst sehr häufig Überstauungen aus.Das haben wir bei fast jeder Veranstaltung, ob Flohmarkt, Fußballspiele oder große Geschäfte mit zu geringem eigenen Parkraum.

Die Situation im Schwarzen Weg ist hingegen sogar nur temporär, häufig am Samstagvormittag und da können und dürfen wir nicht z.B. eine Einbahnstraße für 365 Tage im Jahr anordnen.

Eine solche Einbahnstraße würde aus meiner Sicht aus nichts bringen.

Ich sehe eine Lösung nur darin, dass man den Recyclinghof (Vorplatz) vergrößert, um die Kapazitäten

in der Abwicklung zu erhöhen oder mehr Leute einstellt, im die Frequenz im innerbetrieblichen Bereich zu verbessern."

(Autor Sandro Kappe)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ediz Kiratli (Montag, 26 November 2018 20:46)

    Die Polizei hat schon Recht. Der Rückstand (bis teilw. Aldi und sogar zur Kreuzung) kommt nahezu nur Samstag und bei auch nur bei schönem Wetter vor. Bei Nieselregen merkt man kaum, dass der Hof auf hat.

Kontakt:


Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich gerne unter:

Schule Appelhoff, Stadtteilbeirat Appelhoff |  Appelhoff 2 | 22309 Hamburg

E-Mail: Stadtteilbeirat-appelhoff@web.de