Hundekot: Wer kontrolliert überhaupt, ob eine Entsorgung erfolgt? – Antwort: Im Grunde niemand!

Hundekot: Wer kontrolliert überhaupt, ob eine Entsorgung erfolgt? – Antwort: Im Grunde niemand! – unbedeutende sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen im Jahr 2018 für ganz Hamburg – Wie viel Gassibeutel werden verteilt?

 

Mit Drucksache 21/15146 teilt der Senat mit, dass nach § 20 HundeG eine Kotbeseitigungspflicht besteht. Wird dagegen verstoßen, handelt es sich gemäß § 27 (1) Nummer 3 HundeG um eine Ordnungswidrigkeit, welche mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro bis 200 Euro, bei Fahrlässigkeit mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro bis 100 Euro geahndet wird.

 

Die zuständigen WasteWatcher+ der SRH haben im Zeitraum 1.Januar 2018 bis 29.November 2018 unbedeutende sieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen ausgestellt. In fünf Fällen wurde eine Sanktion in Höhe von durchschnittlich 43 Euro verhängt.

 

Die Abgabe der sogenannten Gassibeutel der SRH ist für Hamburger Hundehalter

kostenlos.

Im Jahr 2011 wurden 22.094.050 Stück verbraucht. Im Jahr 2017 unglaubliche 31.286.000 Stück.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ediz Kiratli (Mittwoch, 06 Februar 2019 20:46)

    Naja. So ganz kann man den Zahlen dieser WasteWatcher nicht glauben. Allein wenn ich durch die Grünanlagen in Steilshoop oder Barmbek Nord spazieren, entdecke ich 7 Hundehaufen in einer Stunde.
    Meine Frau wurde sogar angepöbelt, als sie sich beschwerte, weil der Haufen mitten auf die Gehweg gemacht und noch nicht mal entfernt wurde.
    Vor allem mit Kindern ist das echt nervig. Hier erwarte ich vor allem von anderen Hundebesitzern mehr erzieherische Maßnahmen damit sich diese schwarzen Schafe endlich bessern.

  • #2

    Karin (Mittwoch, 06 Februar 2019 21:04)

    Auch ich als Hundebesitzerin ,kann mich fürchterlich darüber ärgern . Das die kleinen Hunde auf den Gehweg kacken und die Besitzer es nicht für nötig halten es weg zu machen . Oder das die Besitzer mit ihren Hunden auf die grün Wiesen (vor Haustüren ) und Spielplätzen gehen . Könnte ich kotzen . Ich würde mir tatsächlich mehr Kontrolle wünschen .. den Steuern für den Hund zahle ich ja.
    Und die kotbeutel hole ich mir natürlich von der Stadt ..das die dann im Baum hängen oder im Gebüsch Liegen ist sowas von daneben.
    Ich finde auf der Hunderunde immer ein Müll Behälter aber mehr Mülleimer dürften es schon sein ,in der Stadt Hamburg.

  • #3

    Katja (Donnerstag, 07 Februar 2019 12:13)

    Ich bin auch immer wieder überrascht, wie ignorant so manche Hundehalter sind. Ich selbst haben immer genügend Tütchen in der Tasche und bin mir nicht zu fein die Hinterlassenschaften meines Hundes aufzunehmen. Ansprechen muss man wirklich niemanden, da es immer böse und aggressive Antworten gibt - ähnlich wie beim füttern der Enten - ich lasse es mittlerweile, da den Menschen der Spaß für die Kinder wichtiger ist als das Leben der Tiere. Aber das ist ein anderes Thema.

Kontakt:


Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann melden Sie sich gerne unter:

Schule Appelhoff, Stadtteilbeirat Appelhoff |  Appelhoff 2 | 22309 Hamburg

E-Mail: Stadtteilbeirat-appelhoff@web.de