Im Rahmen der gebietsbezogenen Förderung wurden zwischen 2008 und 2010 einige wichtige Projekte zur Verbesserung des Wohnumfeldes umgesetzt. In Abstimmung mit den Mietern wurden Eingangsbereiche und Spielmöglichkeiten für Kinder in allen Altersgruppen geschaffen.

Die Kommunikation und die sozialen Kontakte unter den Bewohnern sowie deren Zufriedenheit mit ihrem unmittelbaren Sozialraum konnten damit nachhaltig verbessert werden

Im Rahmen der Nachsorge soll der seit 2007 existierende Stadtteilbeirat gestärkt werden. Eine „Stadtteilkümmererin“ wurde mit einem kleinen Stundenkontingent für die Unterstützung und Erweiterung des bewohnergetragenen Gremiums aus Programmmitteln finanziert.

Zu den wichtigsten Einzelprojekten gehören:

  • Neugestaltung und Öffnung des Schulhofes der Schule Appelhoff
    Die Attraktivität des Schulhofes wurde verbessert. Gleichzeitig wurde der Schulhof auch außerhalb der Schulzeiten für die Kinder zugänglich gemacht. Mit der Umgestaltung wurden Spielmöglichkeiten geschaffen, um Bewegungsdefiziten entgegenwirken zu können.
  • Schaffung eines Mehrgenerationenplatz am Appelhoffweiher
    Neben vielfältigen Spielmöglichkeiten sind attraktive Aufenthaltsbereiche und Sportangebote entstanden, die mittlerweile selbst Besucher aus anderen Stadtteilen anziehen. Im Jahr 2009 wurde dieser neu geschaffene Platz sogar mit dem Deutschen Spielraumpreis im 4. Rang ausgezeichnet.
  • Verbesserung der Wege und Anlage eines Parcours mit Outdoor-Fitnessgeräten
    Im Hinblick auf die große Anzahl älterer Menschen im Quartier wurden die Wege verbessert und ein Parcours mit Outdoor-Fitnessgeräten rund um den Appelhoffweiher angelegt. Der Parcours erfreut sich zwischenzeitlich einer großen Beliebtheit. Er wird von vielen Stammbesuchern regelmäßig genutzt.
  • Neuer Spielbereich - Der Dschungelspielplatz an der Steilshooper Straße

         Im Sommer 2012 entstand an der Steilshooper Straße ein weiterer Spielbereich mit großzügigen

         Aufenthaltsmöglichkeiten.